celeste logo2

Image
Summary

Heute ist der ITALA von 1907 hier aufgetaucht..... mit dem Sieger des Rennens von Peking nach Paris von 1907, dem Itala Fahrzeug des Prinzen Borghese fand ein Treffen statt. Beeindruckend nicht nur das 100 jährige Sieger-Auto, sondern auch der grosse Tross von Begleitfahrzeugen........

Data

Zurückgelegte Strecke: 0 km
Ziel- Koordinaten:
Riga, Lettland Hotel Maritim
N 56° 56.476 E 24° 04.847 Höhe 10 m

Reisebericht


Image

Die Hauptsehenswürdigkeiten konzentrieren sich auf die Altstadt, die auch UNESCO-Weltkulturerbe ist. Die Altstadt ist das historische und geographische Zentrum Rigas am rechten Ufer der Düna gelegen und hat sich ihren Festungscharakter trotz der Schleifung der Befestigungsanlagen und Wälle 1857-1863 bewahren können. Die nach dem Abriss der Stadtmauer entstandenen Freiflächen wurden zu einem Stadtpark mit Stadtkanal umgestaltet, der heute die Altstadt von der Neustadt trennt.

Image

Sehenswert sind weiterhin auch die zahlreichen Jugendstil- Fassaden in der Neustadt, der Kultur- und Wissenschaftspalast, der Zentralmarkt sowie Fernsehturm (Telev?zijas tornis) auf der "Haseninsel" (Za?usala), der mit 368,5 Meter zu den höchsten Bauwerken Europas zählt.

Image

Es gibt viele kleine Restaurants. Überall hat es Blumen und viele noble Shops. Die Stadt strahlt eine sehr gemütliche Atmosphäre aus. Es hat viele junge, lässig gekleidete Leute. Die Frauen zeigen, was man zu bieten hat.

ImageImage

Am Nachmittag haben wir neben einer Stadtrundfahrt das Automobil Museum besucht. Eine sehr interessante Sammlung von alten russischen und westlichen Autos. Sehr sympathische Leute, welche uns auch Hilfe angeboten haben, sollten wir technische Probleme mit unseren Oldtimern in den Baltischen Staaten haben.

Image

Am Abend kam der Sieger des grossen Autorennens vor hundert Jahren in Riga an. Er fährt zum Jubiläum die Strecke von Paris nach Peking. Die Spyker Leute konnten ein Treffen bei der Italienischen Botschaft organisieren. Für uns Borghese Memorial Fahrer natürlich schon ein Highlight dieses Fahrzeug einmal von der Nähe ansehen und berühren zu dürfen. Der Auftritt war natürlich typisch italienisch. Sieben Begleitfahrzeuge von Iveco mit 14 Personen begleiten das Itala Fahrzeug. Der Auftritt ist professionell organisiert, das grosse Sponsoring von namhaften Firmen ist nicht zu übersehen.

ImageImage

Technik / Probleme

Keine neuen Probleme. Im Gegenteil, das alte Problem mit der Demontage der hinteren Räder des Triumph vom Team 23 konnte gelöst werden. Man konnte das Rad mit einem einfachen Trick von den Naben nehmen. Man löste die Schrauben, führ einpaar Kreise auf dem Parkplatz und plötzlich löste sich das Rad von selbst. Früher hat man mit Abzugsvorrichtungen, Wärmen, Abschlagen keine Chance das Rad zu wechseln. Vor vier Tagen musste man ein Rad mit den Speichenbrüchen mit der Trennscheibe entfernen.

ImageImage

Image

Gesundheit

Alle gesund und erfreut zurück in Europa zu sein.

Weitere Bilder

Link zur Bildergalerie

 
Zum Seitenanfang