celeste logo2

Image
Summary

Bei regnerischem Wetter haben wir die wunderschöne Stadt Tallin besucht. Am Abend hat Anton Mosimann ein Restaurant organisiert, wo zum Nationalfeiertag die aus der Schweiz eingefahrenen St. Galler Bratwürste zubereitet wurden. Vor dem Abendessen musste dem Willys Jeep vom Team 15 auf dem Hotelparkplatz noch schnell die Zylinderkopfdichtung gewechselt werden. Die Spyker Boys hatten dies in knapp 2 Stunden erledigt.

Data
Zurückgelegte Strecke: 0 km
Ziel- Koordinaten:
Tallin, Estland Hotel Shnelli
N 59° 026.375 E 24° 44.269 Höhe 10 m

Reisebericht

Image

Ruhetag in Tallin. Eine tolle Stadt. Kaum zu glauben, sind nur unweit von Russland entfernt und erleben hier so eine andere Kultur und freundliche Menschen.

ImageImage

Die Stadt hat eine schöne mittelalterliche Altstadt mit Stadtmauern und Türmen, die 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Zentrum bildet der Rathausplatz , der von dem 1322 erstmals erwähnten gotischen Rathaus und anderen stattlichen Gebäuden umschlossen wird. Von der öffentlich zugänglichen Aussichtsplattform des Rathauses bietet sich ein hervorragender Blick über Stadt, Hafen und den Meerbusen.

ImageImage

Josef Scherer und Anton Mosimann haben den ersten August, unseren Nationalfeiertag vorbereitet. Das mit dem Jaguar angereiste Team 5 hat aus St. Gallen die 70 Bratwürste mitgebracht. In einem wunderschönen Keller wurde der Raum mit mitgebrachten Schweizerfähnlein dekoriert. Trotz vorbereiteten Texten überzeugte das Singen der Nationalhymme kaum. Dafür war die 1. Augustansprache von Markus Rauh markanter und führte natürlich auch zu kontroversen Diskussionen.

ImageImage

Marcel Lüthi musste heute die ganze Weiterreise vorbereiten und die Zufahrten zu den Hotels in den verschiedenen Städten planen und sicherstellen. Auch die Tagesprogramme müssen jetzt zusammengestellt werden, da nach Warschau bis Paris sehr lange Tagesetappen geplant sind und am Abend keine Zeit mehr für diese Arbeit vorhanden ist. Heute verabschiedet sich das Team 19 Josef und Yvonne Scherer mit dem grauen Volvo 544 von uns. Sie möchten noch für ein paar Tage Ferien in den Baltischen Ländern machen. Dieser Schritt war geplant, auch wenn es natürlich schade ist, dass man sich kurz vor dem Ziel von der Gruppe ausschert.

Technik / Probleme

Beim Motor laufen lassen, hat das Team 15 realisiert, dass die Zylinderkopfdichtung wahrscheinlich defekt war. Die Analyse zeigte, dass in Ekaterinburg beim Reparieren des defekten Kolbens die Zylinderkopfdichtung falsch montiert worden ist. Zum Glück wurden damals gleich 2 Zylinderkopfdichtungen aus der Schweiz eingeflogen.

ImageImage

Die Spyker Boys haben diese Reparatur direkt auf dem Parkplatz in knapp 2 Stunden vorgenommen. Einfach unglaublich was diese Holländer alles machen.

Image

Gesundheit

Alle gesund und munter am 1. August.

Weitere Bilder

Link zur Bildergalerie

 
Zum Seitenanfang