celeste logo2

Image
Summary

Nach 9500 km stehen wir einen Tag vor Moskau. Der Ford V8 vom Team 9 hat heute einen Achsbruch. An eine Weiterfahrt ist im Moment nicht zu denken. Der Oldtimer wird verladen und nach Moskau für die mögliche Reparatur transportiert.

Data
Zurückgelegte Strecke: 394 km
Einsatzdauer ca. 9h 55m
Fahrtdauer 5h 30m
Durchschnittgeschwindigkeit: 61 kmh

Ziel- Koordinaten:
Nishi Nowgorod
N 56° 19.521 E 43° 57.562 Höhe 95 m

Reisebericht

Image

Die 400 km Reise war ähnlich wie gestern. Die Strassen sind teilweise richtungsgetrennte Autobahn, teilweise aber auch Landstrassen mit grossen Frostschäden.

Der Lastenverkehr war den ganzen Tag über sehr stark. Die Landschaft beeindruckt immer noch durch die grosse Weite, sie ist aber nicht mehr so unberührt wie früher. In den Dörfern stehen grosse Wohnblöcke. Keine ausgesprochene Augenweide.

Image

Die Stadt liegt am Zusammenfluss der Oka und der Wolga. Nishni Nowgorod besitzt einen Binnenhafen undist Sitz einer der grössten Kraftfahrzeugfabriken Russlands. Weitere Industriebetriebe fertigen Flugzeuge,Textilien, Eisenbahnzubehör und Elektronikkomponenten. Zu den sehenswerten historischen Gebäuden zählen der Kreml (Zitadelle), zwei Kirchen aus dem 13. Jahrhundertund ein Palast aus dem 17. Jahrhundert. Nischni Nowgorod ist mit 1,3 Mio Einwohnern (Stand: 2004) die viertgrösste Stadt Russlands. In den 1930er Jahren bekam Nischni Nowgorod den Status einer so genannten „geschlossenen Stadt”, die von Ausländern nicht besucht werden durfte. Grund dafür waren die hier ansässigen Betriebe, die auch Rüstungsgüter herstellten. Erst 1991 wurde die Stadt wieder für Besucher geöffnet.

ImageImage

Von Kunstkennern wird Nischni Nowgorod schon seit langem das Architektur-Mekka Russlands genannt.

Das kommt daher, dass es hier ein herausragendes Ensemble aus einer prächtigen historischen Altstadt und einer Vielzahl von eleganten kühnen modernen Bauten gibt. Da wir erst spät das Hotel erreichten, war jedoch kaum Zeit vorhanden, all diese Sehenswürdigkeiten zu besichtigen

Image

Technik / Probleme

Grosses Pech für Team 9 Urs Ramseier und Ruth Freitag mit dem Ford V8 Safari. Die hintere Antriebs-Achse wurde unmittelbar beim Rad buchstäblich abgeschnitten. Das Auto konnte nur mit viel Glück ohne zu Schleudern angehalten werden. Der Hintergrund und die Konsequenzen für den Bruch der hinteren Achse muss nun zuerst analysiert werden. Man vermutet, dass ein heissgelaufenes Radlager der auslösende Grund war. An eine Weiterfahrt ist im Moment nicht zu denken. Deshalb wurde der Ford von einer privaten Abschlepporganisation verladen und nach Moskau transportiert.

ImageImage

...und auf dem Hotelvorplatz wird täglich dem Autorep-rep-rep Hobby gefrönt ......

Gesundheit

ImageMüde von der Anstrengung aber mehr oder weniger gesund.Des Nachts kämpft der Schreiberling mit den schweren Augenlidern vor der Mattscheibe und den entwicklungsbedürftigen Internetanschlüssen in den Weiten der Sovietunion.

Weitere Bilder

Link zur Bildergalerie

Zum Seitenanfang