celeste logo2
 

Image
Summary
Im Westen nichts Neues ! Die Szenerie mit Wald, Wiese, Sumpf ist nach wie vor wunderschön. Der Strassenzustand ist eine kleinere Katastrophe, vor allem wenn man bedenkt, dass diese Strasse die Hauptverkehrsachse von West nach Ost in Russland ist. Ein kleiner Unfall vom Team 24 lief mit Blechschaden glimpflich ab.

Data
Zurückgelegte Strecke: 320 km
Einsatzdauer ca. 7h 55m
Fahrtdauer 5h 30m
Durchschnittgeschwindigkeit: 58kmh

Ziel- Koordinaten:
Ishewsk Hotel
N 56° 51.176 E 53° 12.607 Höhe 180 m

Reisebericht

ImageImage
Die löcherige und eingebrochene Strasse ist zermürbend. Man muss sehr konzentriert fahren und kann die herrliche Landschaft als Fahrer kaum geniessen. Heute war ein richtiger Aprilwettertag. Regen, Sonne, kalt und heiss. Mit dem speziellen Lichteinfall und Wolken war die Szenerie noch intensiver.

Image


Unterwegs trafen wir verschiedene Hochzeiten an, welche auf Parkplätzen entlang unserer Route Musikanlagen aufstellten, tanzten und natürlich viel Wodka tranken. Die verschieden Hochzeitsgesellschaften haben sich auch gegenseitig besucht. Ein rieser Rummel und eine grosse „Morerei“ auf den ungeteerten Parkplätzen. Beim Abbiegen zu einem Restaurant wurde das Team 24 von einem russischem Lenker überholt. Dabei kam es zu einer Kollision. Die linke Frontseite des Volvos mit der Lampe wurde dabei eingedrückt. Zum Glück wurde die Radaufhängung nicht beschädigt und auch das Chassis hat kaum grossen Schaden erlitten. Die Lampe war heraus gefallen, ging aber nicht kaputt. Einmal mehr Glück im Unglück.

ImageImage

Die Stadt Ishewsk ist besonders durch die Waffenindustrie geprägt, und der berühmte russische Waffenkonstrukteur Michail Kalaschnikow lebt hier. Besonders bekannt sind die Ischmasch-Maschinenwerke. Darüber hinaus gibt es noch über zehn große Industriebetriebe. Es gibt ferner zwei Universitäten, medizinische und landwirtschaftliche Akademien, und einige Berufschulen.

Image

Wir wurden von der Polizei auf den Hauptplatz geführt, wo uns der Bürgermeister mit dem entsprechenden Presserummel empfangen hatte. Viele Passanten bestaunten unsere Autos.

Technik / Probleme

 

Der Blechschaden des roten Volvos vom Team 24 wurde auf dem Hauptplatz in Ishewsk vor den

staunenden Leuten und laufenden Kameras repariert. Mit einem grossem Hammer hat Jörg Dünki den
Kotflügel so ausgebeult, dass man die Lampefassung wieder einsetzen kann. Das Blinklicht muss

später ersetzt werden.

 

Image
Gesundheit

Diverse Leute haben Halsweh und klagen über Kopfweh.

Weitere Bilder

Link zur Bildergalerie

Zum Seitenanfang