celeste logo2
PROJEKT 1 | PROJEKT 2 | PROJEKT 3

Auf unserer Reise nehmen wir das Risiko einer akuten Höhenkrankheit sehr ernst, weil es und nicht möglich ist, in kurzer Zeit auf eine Höhe von 2500m abzusteigen. Lungen- und/oder Hirnödeme, Thrombosen und Lungenembolien können auf unseren Höhen von 4500-5800m in ihrer schweren Form lebensbedrohlich sein. Deshalb müssen wir systematisch sicherstellen, dass wir nie in eine solche Situation geraten werden. Mehr zur Höhenakklimatisierung unter « Projekt 2 ».

 

Projekt 1
Analyse der Wasserbeschaffenheit der verschiedenen Lagunen

Auf unserer Expedition treffen wir die verschiedensten Lagunen, grössere und kleinere Seen an. Durch lang anhaltende Trockenperioden und seltene Niederschläge trocknen die Lagunen immer wieder laufend aus. Dies ergibt einen hohen Mineral- und Salzgehalt im Wasser. Die verschiedenen Farben des Wassers sind ein Hinweis für einen grösseren oder kleineren Mineraliengehalt oder verschiedenartige biologische Komponenten.

Unser Ingenieur Thomas Senn wird den folgenden Fragen nachgehen:

Was ist die mineralische Zusammensetzung des Wassers?

Entsteht dies durch die Umgebungsgesteine, Niederschläge, Grundwasser, Zu- und Abflüsse?

Gibt es Umwelteinflüsse und Schwermetalle?

Aspekte wie PH-Wert, Temperatur, Gefrierpunkt, Farbe, Randsalze werden festgehalten.

Mit Messungen vor Ort und den entnommenen Laborproben wird es möglich sein, Antworten auf die obigen Fragen zu finden.

Die Auswertung der Daten erfolgt nach der Rückkehr.

 
Zum Seitenanfang