celeste logo2
Summary

dscn4949l

p1010159l

 

 

Wer eine Reise beginnt kann viel erleben: Tücken beim Check in.

Die 6 Abenteurer treffen sich beim Check in der Iberia. Die Aufgabe der 18 Gepäckstücke gestaltet sich schwierig: es sollten doch alle am gleichen Zielort ankommen. Abschied von unseren Begleitpersonen und die 24 Stunden Reise beginnt.

Data 5.11.2017
Heutiges Ziel, Route :      Reise nach Cochabamba, Bolivia

Tagesbeginn : 09:00   Gesamtfahrt, Track: 10'480 km
Einsatzdauer h : 24h:00m   Fahrtdauer Std: 14h:30m
Average Speed :  Reiseflug   Treibstoff lt/100km:  1000,0
Temperaturen °C :  min/max   15° / 25°  Nacht 5°
Wetter :     Schön, teilweise bewökt 
Sunrise / Sunset :     05:39 / 19:17
Höhen ü.M. von - bis / Camp    2599 müM
Koordinaten Camp:     17°22'26.20" S / 66°09'15.93" W
Ort :     Cochabamba
Crew Stimmung : von 1 - 10    8, alle aber etwas angespannt

 Nächstes Ziel, Route :    Autos und Material inklusive Verpflegung organisieren

 


Reisebericht

Vage abgemacht am Schalter der Iberia treffen sich etwa um 10:00 Uhr die 6 Abenteurer und einige Begleiter. Am Boden liegt ein wilder Haufen bestehend aus etwas mehr als 18 Gepäckstücken. Wir dürfen 2x 23Kg pro Person einchecken und haben wohl zuviel Handgepäck mit Rucksack und Handbag.

dscn4950l

 

Check in des Gepäcks an 2 Schaltern: Gepäck geht nach MAD-VVI-CBB … oder eben nicht ganz alle:  Wir haben zum Glück noch rechtzeitig festgestellt, dass die Gepäcklabel bei einigen nur bis Santa Cruz angeschrieben waren. Jetzt entstand Hektik. Einige Travelbags ( wir reisen nicht mit Koffern) können noch zurückgehalten werden- die anderen waren schon weg …

Hin und her und das Personal versucht die Gepäckstücke dann doch noch durch zu checken. Das grosse Hoffen beginnt. Einige haben einen Boardingpass für den Abflug in Madrid schon bekommen, aber zwei Andere noch keinen … wenn das nur gut kommt.

dscn4954l p1010164l

Gut in Madrid im riesigen Flughafen angekommen: An einem Tisch im Restaurant warten wir die 6 Stunden bis zum nächsten Flug, organisieren Boardingpässe und hoffen wieder dass auch unser Gepäck irgendwie weiterfliegt…   

Nach 12 Stunden Flug sind wir in Santa Cruz , Bolivien und da sind 2 von uns nicht aufgelistet. Da der Flug ein Code Share zwischen Iberia und BOA ( Boliviana de Aviacion) ist müssen wir in einem anderen Computersystem gesucht werden. Irgendwann ist ach das Problem gelöst und nach 2 Stunden können wir nach Cochabamba weiterfliegen.

Nach über 24 Stunden Reise stehen am Montag Morgen um 6 Uhr früh 6 müde Abenteurer am Gepäckband… und siehe da: alles Gepäck ist schlussendlich da! Nur noch eine knappe Stunde an der Immigration um alles Gepäck zu scannen und wir dürfen die AMT Geldschalter ausprobieren um die lokale Währung zu beziehen. Wir bekommen ca 675 Pesos Bolivianos für Fr. 100.-.
Mit 3 Taxis (PB$ 30.-) geht es dann endlich ins Hotel Aranjuez.

dscn4960l dscn4976l

Wie es weitergeht liest du im nächsten Bericht.

Gesundheit

Müde aber immer noch guter Hoffnung

Rating:  7.4    aber schon etwas kaputt

Camp Koordinaten zur direkten Eingabe in Google Earth:

17.373944S,66.154425W

Zum Seitenanfang